Initiative mit unabsehbarer Kostenfolge

Bundesrat und Parlament lehnen fixe Laufzeiten von Kernkraftwerken in der Schweiz ab. Diese sollen so lange betrieben werden, wie sie sicher und wirtschaftlich sind. Folgerichtig blieb die Atomausstiegsinitiative in der Beratung der beiden Räte chancenlos und wird dem Volk zur Ablehnung empfohlen. Die Initiative verlangt die materielle Enteignung der Kernkraftwerksbetreiber, was ungeahnte Kostenfolgen für die Eidgenossenschaft nach sich ziehen könnte.
Mehr »


Zeitenwende Energiepolitik: Von der Energiewende zum Energieende?

Ohne permanent verfügbare, günstige Energie funktionieren weder Wirtschaft noch Gesellschaft. Die Rahmenbedingungen dafür wandeln sich im Moment stark. Machtpolitische, technische und energiepolitische Einflüsse aller Art sind dafür verantwortlich. Wer die untenstehende Tabelle analysiert, sieht: Die Energiewelt hat sich in den letzten zehn Jahren drastisch verändert. Dass dies auch künftig so weitergehen wird, ist mehr als wahrscheinlich.
Mehr »


Mehr Kosten für weniger Versorgungssicherheit

An die Stelle eines einigermassen liberalen Systems zur Energieversorgung tritt mit der Energiestrategie 2050 eine Planwirtschaft voller Gebote, Verbote, Abgaben und Steuern. Dies hat der Nationalrat Ende 2014 beschlossen. Weder die exorbitanten Kosten von über 100 Milliarden Franken für den Umbau des Systems noch die massive Abnahme der Versorgungssicherheit haben die Mehrheit der Ratsmitglieder interessiert. Der Ständerat hätte es noch in den Händen, Gegensteuer zu geben.
Mehr »



Wenn die «Energiewende» in die Sackgasse führt

Im Zeichen der «Energiewende» will neben Merkel auch der Bundesrat aus der Kernenergie aussteigen. Die Bundespolitik schlägt neben viel Regulierung vor allem eine Erhöhung der Ökostrom-Subventionen auf eine Stromkunden-Abgabe von 1,5 Rappen pro Kilowattstunde vor. Die Förderung von Wind- und Solarstrom – so die irrige Auffassung – sei ein Schlüssel zum erfolgreichen Umbau unserer Energieversorgung.

Mehr »


Abkehr von Subventionen ist dringlich

Ein Blick nach Deutschland verrät: Im Rahmen der Energiewende sind gravierende Fehlentwicklungen im Gang, die die Wasserkraft arg bedrängen und unsere Versorgungssicherheit gefährden. Dieses Warnsignal sollten wir in der Schweiz und speziell auch im Wasserkanton Aargau ernst nehmen, denn mit dem KEV-System riskieren wir eine ähnliche Entwicklung. Mehr »


Energiewende: Achtung Sackgasse!

Seit Monaten ist sie in Aussicht gestellt, sie ist Anlass zu grosser Verunsicherung bei Produzenten wie auch bei Konsumenten: die Energiestrategie 2050. Selten habe ich erlebt, wie die gesamte Presse einem Mainstream gefolgt ist, unkritisch utopische Äusserungen weiterverbreitet und Äpfel mit Birnen vermischt hat! Mehr »